Rundschreiben 10/2001  
   
  Liebe Freunde, Verwandte und Bekannte,

Nun ist wieder sehr interessant,
was von den Ereignissen des vergangenen Monats
übrig geblieben ist und hier erzählt wird.

Eine Menge befürchte ich !
 

[1]
Ich bin mit der Siegerin meines Preisrätsels
am 13.10. also tatsächlich bei gutem Wetter
mit dem Hi-Flyer am Potsdamer Platz aufgestiegen.

! Ich habe mich nicht aus Höhenangst an ihr festgeklammert !
                    - Mit solch billigen Tricks arbeite ich nicht -

Die Aussicht war fantastisch, bloß nicht nach unten (für mich).

Allerdings mußten wir für 20 Minuten Flug gut 2 Stunden warten.
Was für eine Relation !

Die Landung selbst war dann das wirklich angsteinflößende
oder besser als eine Achterbahnfahrt.

--------------------------
[2]

Ich mußte mir nun vor Kurzem wirklich anhören,
daß jeder Mensch gerne Kinder bekommen möchte.

Es ist bestimmt wirklich so, daß alle Menschen Kinder wollen,
weil das in deren Erbinformation aus der Zeit übrig ist,
als wir noch Tiere waren.

Es will eben auch jeder Mensch in Wirklichkeit ständig nur Poppen,
aber wir fallen nicht übereinander her,
weil wir uns da für höherstehend halten,
um uns solchen Gefühlen hinzugeben.

Aber ich glaube einfach, daß es nicht mehr zeitgemäß ist,
sich nach diesen wie auch anderen Trieben zu richten.
Ich bin der Meinung, die Aufgabe der Menschheit ist es,
die Vernunft einzusetzen und sich von solch archaischen Verhaltensweisen zu lösen.
Dann wird die Welt bestimmt insgesamt besser.

Nicht, wenn wir unsere Gefühle unterdrücken,
sondern sie wahrnehmen und intelligent damit umgehen.
Nur durch die Erkenntnis von grundlegender Moral
und elementaren Verhaltensregeln durch die Philosophie
sind wir zur einer menschlichen Gemeinschaft geworden.

Es gibt definitiv keinen vernünftigen Grund, Kinder in die Welt zu setzen.
Um zu vermeiden, daß die Menschheit ausstirbt, kann man auch explizit welche erzeugen
oder das den Menschen außerhalb unserer (westlichen) Zivilisation überlassen,
wo Kinder tatsächlich zum Überleben notwendig sind - als Arbeitskräfte.
(Es ist bekannt, daß der Planet Erde bereits jetzt überbevölkert ist.)

Mir ist es völlig unverständlich,
wie erwachsene Menschen zu sabbernden Infantilen werden,
sobald sie Kinder bzw. Babys sehen.
Kinder sind doch darauf programmiert,
Sympathie und Zuneigung bei Erwachsenen zu erzeugen,
weil sie ohne diese auf der Welt völlig hilflos wären.
Ich verstehe nicht, warum Kinder die besseren Menschen sein sollen.
Kinder gehen nur ihren naiven und unreflektierten Bedürfnissen nach.
(Wenn ich das täte....)
Ich kann nicht glauben, daß so viele Menschen ihrer eigenen Kindheit nachtrauern.
Alles was Spaß macht, hätte ich damals gar tun können oder dürfen.
(Also tue ich es doch...)
Ich widerspreche, daß Kinder schützendwerter als andere Menschen sind.
Wenn Kindern etwas passiert, ist für die Menschheit nicht viel verloren,
weil man sie immer wieder nachmachen kann.
Aber das Wissen oder die Weisheit eines alten Visionäres
könnte der Entwicklung der Welt schmerzlich fehlen.

Kinder sind nicht unschuldig !

--------------------------
[3]
* Freude des Monats *

Ich liebe meine Freunde !

Es gefällt mir sehr, durchschaut zu werden.
Es macht mir Spaß, wenn meine Freunde mich kennen.

--------------------------
[4]
* Die Anekdote *

Es gibt in meiner Heimat keinen Bahnhof mehr.
Das Gebäude steht zwar noch, aber es halten keine Züge mehr.
Stattdessen fährt jetzt nebendran die S-Bahn die Strecke.

Vielleicht ist das sogar besser.
Auch wenn sie nicht sehr häufig fährt,
kommt sie wenigstens regelmäßig.
Doch so verändert sich alles.
Und gepflegt wird der S-Bahnhof auch nicht,
weil kein Personal mehr vor Ort ist.

Mein Großvater war früher dort mal
Fahrdienstleiter gewesen.
(Er war so einiges in seinem Leben gewesen.)

Als die Züge noch ankamen, wurde immer die Durchsage gemacht:
"Müll'm, hier Müll'm." - Ich habe es noch im Ohr.

Mein Vater bezweifelt das.
Er meint, in öffentlichen Ämtern würde Hochdeutsch gesprochen.
- Vielleicht die Wörter, aber nicht die Sprache -

Selbst die Polizisten in Frankfurt am Main kann man
in ihrem Hessischen Dialekt kaum verstehen.

--------------------------
[5]
* Trauer des Tages *

Ich war vom 2. bis 6.10. in Mühlheim,
weil mein Bruder Geburtstag hatte.

Und diesmal fiel mir der Abschied wirklich schwer !

Aber ich konnte nicht länger bleiben,
weil die Guten-Abend-Tickets der Bahn jetzt
kontingentiert sind und deshalb einige Zeit vorher
dem Wunschreisetag gekauft werden müssen,
und weil ich einige Termine und Verabredungen hatte.

Es ist schon ein seltsames Gefühl:
Ich kann meine Heimatstadt nicht ausstehen,
weil sie so klein ist - kleinstädtisch und kleingeistig.
Aber dort leben drei Menschen, die mir sehr wichtig sind,
und ich bin so weit weg von ihnen.

Ich würde gerne mehr für meinen Bruder da sein.
Mein Vater würde sich bestimmt über einen Mitstreiter freuen
und meine Mutter hat sowieso immer etwas zu reparieren übrig.
Es kann immer sein, daß ich diese drei nicht mehr lange habe.

Und da wäre es doch verständlich,
wenn ich in meine Heimat zurück ginge.

....um dort zu sterben vielleicht !!

Denn ich bin wirklich froh,
einem solch geordneten Leben entkommen zu sein.
Darum bleibe ich natürlich in Berlin,
wenn aber auch immer diese Sehnsucht bleibt.

--------------------------
[6]
* Frage des Tages *

Alles, was ich will, ist...

eine Nacht mit Geri Halliwell.

Mehr will ich gar nicht.
Das ist alles...
... und dann bin ich bereit abzutreten.

Das ist doch wirklich nicht zu viel verlangt !
oder ?

--------------------------
[7]
* Falk und die BerliKomm *

Meine private Homepage von
Falk Wolf vom Brockenblick
ist jetzt auch über
http://www.pathos.info
zu erreichen.

--------------------------
[8]
* Erlebnis des Monats *

Der 21. Oktober 2001
stand für mich ganz im Zeichen
der Wahl zum Berliner Senat

+ Wahltag +

Es war ein gutes Gefühl als Helfer der Demokratie
das Wahlergebnis diesmal mit gemacht zu haben,
statt es nur abzulesen:

Im Wahllokal #118 der 1. Realschule, Am Plänterwald 17, Treptow-Köpenick

Danach war ich noch auf der Wahlparty der PDS,
um dort die Gesamtergebnisse zu erfahren
und dem Bürgermeisterkandidaten Gregor Gysi zu gratulieren.

Die gesamten Wahlergebnisse mit Aufzählung der einzelnen Stimmen
ist hier zu finden (auch unabhängig von der PDS):
http://www.statistik-berlin.de/wahlen/

--------------------------
[9]
* Spruch der Woche *

"Wenn ich gewußt hätt, was ich heut alles wissen soll, hätt ich damals gefragt"
(Mein Großvater, Ludwig Schneider, in seinen Lebenserinnerungen '...und wenn es gut war...')

--------------------------
[10]

Ich habe mich für die Auslosung
der Green-Card in den USA beworben.

Ich habe allerdings kein Geld dafür bezahlt,
sondern lediglich die Anweisung befolgt,
welche ich hier gefunden habe:
http://www.greencardgratis.de

Trotz vieler negativer Erzählungen vom Leben in den USA,
kann ich mir gut vorstellen, dort wenigstens für ein Jahr zu arbeiten.
Vielleicht sogar in der Filmwirtschaft.

Meine Einstellung gegenüber der Deutschen Filmproduktion
ist eher eine verärgerte und wird unterstützt durch eine Abhandlung,
welche Ihr hier runterladen könnt:
http://www.lyrikfilm.de/Film.pdf

--------------------------
[11]

Seit dem 4.10.2001 in Mühlheim,
also nur etwas mehr nach einen Jahr,
nachdem ich dort anfing zu joggen,
laufe ich nun schon regelmäßig
eine ganze Stunde am Stück.

Das ist nicht gelogen !

Und nun wird aus den lockeren Scherzen
tödlicher Ernst:

Ich habe vor, am 7. April 2002
beim 22. Berliner Halbmarathon teilzunehmen.

21,0975 KM in maximal 3 Stunden.

Ich weiß nicht, ob ich das schaffe.

Es strengt mich jetzt noch an,
nur eine Stunde lang zu laufen,
und ich weiß gar nicht,
wie weit ich da komme.

Aber ich will es versuchen.

--------------------------
[12]
* Falk und die Frauen *


           Alyson Hannigan


           Jodie Foster


                  Melissa Joan Hart


           Shannen Doherty

Jede dieser Frauen würde ich sofort heiraten
ohne, daß ich sie vorher weiter kennenlernen müßte.

--------------------------
[13]
* Hinweis des Monats *


läuft wieder im Fernsehen
auf Pro7 ab 31.10. 20:15 Uhr.


Mit neuer Staffel und neuen Folgen.

--------------------------
[14]

Am Dienstag, den 30.10.2001
bin ich zur Premiere vom neuen Stück
des Kabaretts Zwei Drittel "Die Metzners" eingeladen.

Weil das entfernte Freunde von mir sind,
möchte ich es schon jetzt und ungesehen empfehlen:
http://www.mehringhoftheater.de/page15.html
Bis einschließlich 24.11. Di.-Sa. 20:30 Uhr.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am Mittwoch, den 31.10.2001
bin ich zur Premiere vom neuen Film
des Filmemachers Thomas Frick "Emmerich" eingeladen.

Weil das ein entfernter Freund von mir ist,
würde ich gerne dieses schon jetzt und ungesehen empfehlen,
aber ich weiß nichts weiter von dieser Fantasy-Comedy:
http://www.frickfilm.com

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am Donnerstag, den 25.10.2001
war ich zur Vorstellung vom Theaterstück
"FUN!" in der Vagantenbühne.

Weil da eine mir persönlich bekannte Frau mitspielt,
die ich sehr bewundere und ziemlich toll finde,
möchte ich dieses extreme und gewaltige Erlebnis empfehlen:
http://home.t-online.de/home/Vaganten/

--------------------------
[15]
* Gedicht des Monats *

Niemals irgendwo weg müssen

Ganz weit draußen
liegt das sicherste Geheimnis.
Keiner kann es erreichen.
Niemand glaubt daran.

In der freien Luft
liegt eine Gelegenheit zur Flucht.

Es ist Zeit zu gehen.
Keiner kann sich noch erinnern.
Niemand kennt es noch.

Mit der Kraft der Verzweiflung
greife ich den Schlüssel zur Welt
Die Liebe ist gegangen
und ich bleibe....

                         FWS 6.10.2001

--------------------------

Das soll es dann für diesmal gewesen sein,

Euer treuer Freund Falk