Rundschreiben 8/2000  
   
  Meine lieben Freunde,

wie die Aufmerksamen unter Euch schon gemerkt haben:
   Ich bin wieder in Berlin !!

Es gibt auch ein paar Neuigkeiten:

[1]
Die Expo war total klasse.
Ich bin wirklich begeistert. So etwas ist genau mein Fall.
Ein Tag hat nur leider nicht genügt, um alles zu sehen.
Leider sind sogar ein paar Ausstellungen auf der Strecke geblieben,
die ich unbedingt sehen wollte.
Schade nur, daß die Eintrittspreise so hoch und der Weg dorthin so weit
ist.

Sollte aber irgendjemand von Berlin aus mit dem Auto zur Expo wollen:
Ich würde gerne mitfahren.
--------------------------
[2]
* Frage des Tages *
Mein Urlaub in Mühlheim war keiner.
Ich durfte Fahrräder und Häuser reparieren.
Meine Eltern sammeln immer alle Schäden, bis ich sie wieder besuche.
Das kenne ich.

Ich habe die Menschen gesehen, die ich sehen wollte.
Doch ich mußte feststellen, daß ich in meiner Heimat kaum noch jemanden
kenne
und nur mit wenigen Kontakt haben möchte.

Berlin ist mein Zuhause.
Ich hoffe, daß ich hier Freunde habe ?!

Unterstützungsmails bitte hier aufgeben:
http://www.autonomer-selbstverlag.de/hilfe/brief.shtml
--------------------------
[3]
Meine eigene Homepage ist Online !
Es gibt dort eine Auktion von CDs (meist The Cure natürlich).
Kommt schauen:
http://auktion.brockenblick.pp.ru
--------------------------
[4]
* Trauer des Tages *
Ich habe noch immer kein ISDN. Deshalb werdet Ihr weiterhin auf ein
Besetzzeichen stossen, wenn ich wieder Mal im Internet bin.
Ich muß das aber einschränken und ich will wieder hinaus in die
wirkliche Welt.

Die BerliKomm hat mir zugesichert, daß ich am 5.10. endlich
angeschlossen werde.
Dann wird alles besser und billiger.
--------------------------
[5]
Als Promoter der Euch bekannten Band "The Beautiful Disease"
=> http://www.beautifuldisease.de
werde ich am 2.10. zu einem Auftritt der Band
bei den Erben-Festspielen in Bayreuth tätig sein.
Das wird ein Spaß !

Genaue Reisedaten folgen.
--------------------------
[6]
Ich suche jetzt eine Arbeit.
Wenn auch nicht sofort.
Aber die Dinge werden geregelt.
--------------------------
[7]
*Gedicht des Tages*

Landstraße

Der letzte Bus ist vorbei.
Darin nur noch ein einsames Mädchen,
das nicht weiß, wo sie hin soll,
in einer Gegend,
wo nach der Arbeit die Rente kommt
und nach der Liebe die Ehe.

Es wird so kommen,
wie es hier schon immer war.
Aber Freiheit lebt nicht in Sicherheit.

Und irgendein Bus fährt auch weiter....

                                   FWS 16.7.2000
--------------------------

Das war es schon.
Viele kleine Sachen müssen zuende gebracht werden.
Ein paar Dinge werde ich für immer schuldig bleiben.
Der Rest erledigt sich von selbst.

Euer Falk